Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


support:list:banken:misc:ddv

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung Beide Seiten der Revision
support:list:banken:misc:ddv [d.m.Y H:i]
arboehm
support:list:banken:misc:ddv [d.m.Y H:i]
willuhn [DKB AG: Chipkarte]
Zeile 22: Zeile 22:
 | Bezeichnung | frei wählbar | | Bezeichnung | frei wählbar |
 | Kontonummer | entnehmen Sie Ihren Bankunterlagen | | Kontonummer | entnehmen Sie Ihren Bankunterlagen |
-| Bankleitzahl | entnehmen Sie Ihren Bankunterlagen +| Bankleitzahl | 12030000 
-| Benutzerkennung | 10stellige Benutzerkennung (1)+| Benutzerkennung | 10-stellige Benutzerkennung | 
-| Kundennummer | 10stellige Benutzerkennung +| Kundennummer | identisch mit Benutzerkennung | 
-| HBCI-Index | 2 (2)+| HBCI-Version | FinTS3 
-| HBCI-Version | HBCI 2.2 +| URL der Bank | 195.140.54.199 oder banking.s-fints-pt-dkb.de |
-| URL der Bank | i111.by.s-hbci.de|+
 | TCP-Port des Bank-Servers | 3000 (wird automatisch gesetzt) | | TCP-Port des Bank-Servers | 3000 (wird automatisch gesetzt) |
 | Filter für Übertragung | none (wird automatisch gesetzt) | | Filter für Übertragung | none (wird automatisch gesetzt) |
  
-Quelle: [[http://www.dkb.de/privat/privat/faq/lf_finsoftware/pdf/DKB_Wiso_HBCI.pdf]]+Die HBCI-Chipkarte der DKB Bank wird unbeschrieben versandtVor der ersten Verwendung müssen die Zugangsdaten daher manuell auf der Karte gespeichert werdenKlicke daher nach Anlage der Kartenleser-Konfiguration (aber noch vor dem Klick auf "Konfiguration testen") auf den Button "Bankdaten ändern". Befülle dort die Felder entsprechend obiger Tabelle.
  
-(1) Die zehnstellige Benutzerkennung (neu 11/2007) ist ggf. über info@dkb.de unter Angabe der Kontonummer und Kartennummer anzufordern. Eine neunstellige Benutzerkennung wird durch eine führende Null auf zehn Stellen ergänzt.+Die Benutzerkennung befindet sich auf dem Anschreiben zur HBCI-Chipkarte. Sie ist nicht identisch mit der Kontonummer. Eine neunstellige Benutzerkennung wird durch eine führende Null auf zehn Stellen ergänzt. 
  
-(2) Um die neue URL einzugeben war es bei mir notwendig, den HBCI-Index einen Zähler zu erhöhen (auf 2), die +Hinweis: Verwende **nicht** die Adresse banking**-dkb**.s-fints-pt-dkb.de. Die Server-Adresse wird auf der Chipkarte gespeichertDort ist aber nur Platz für 28 Zeichen. Bei Verwendung dieser Adresse würde das letzte Zeichen abgeschnitten werden. Verwende stattdessen entweder die IP-Adresse 195.140.54.199 oder banking.s-fints-pt-dkb.de.
-neuen Werte wurden dann abgefragt, von der DKB neu herausgegebene Karten sollten inklURL mit HBCI-Index 1 laufen.+
  
 ==== Sparkasse Heidelberg: Chipkarte ==== ==== Sparkasse Heidelberg: Chipkarte ====
Zeile 70: Zeile 68:
  
 Anmerkung: Konfiguration läßt sich automatisch aus HBCI-Karte lesen.  Anmerkung: Konfiguration läßt sich automatisch aus HBCI-Karte lesen. 
 +
 +==== Sparkasse Bielefeld: Chipkarte ====
 +
 +^ Name ^ Wert ^
 +| Bezeichnung | frei wählbar |
 +| Kontonummer | entnehmen Sie Ihren Bankunterlagen |
 +| Bankleitzahl | entnehmen Sie Ihren Bankunterlagen |
 +| Benutzerkennung | 10stellige Benutzerkennung |
 +| Kundennummer | 10stellige Benutzerkennung |
 +| HBCI-Index | 1 |
 +| HBCI-Version | FinTS3.0 |
 +| URL der Bank | banking-wl1.s-fints-pt-wl.de|
 +| TCP-Port des Bank-Servers | 3000 (wird automatisch gesetzt) |
 +| Filter für Übertragung | none (wird automatisch gesetzt) |
 +
 +Anmerkung: URL des Bankservers muss nach Abfrage der Kartendaten geändert werden
  


Impressum | Datenschutz
support/list/banken/misc/ddv.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i von willuhn